Methode NLP

NLP steht für "Neuro-Linguistisches-Programmieren" und hat seinen Ursprung in den 70er Jahren, als die Amerikaner Richard Bandler und John Grinder untersuchten, mit welchen Kommunikationsstrukturen die besonders erfolgreichen Therapeuten Virginia Satir, Milton Erickson und Fritz Perls arbeiten. Ihre Ergebnisse haben sie strukturiert dargestellt und auch für den "täglichen Gebrauch" lehr- und lernbar gemacht.

 

Sie gehen davon aus, dass in unserem Gehirn ("Neuro") Kommunikations- ("Linguistisch"), Denk- und Verhaltensstrukturen wie Programme ("Programmieren") gespeichert sind. Einige dieser regelrecht automatischen Abläufe erleichtern unser Leben. Andere erweisen sich als hinderlich, führen in Sackgassen oder verstellen den Blick auf alternative Handlungsstrategien.

 

NLP gilt als bedeutsames Konzept für Kommunikation und Veränderung und wird deshalb häufig im Coaching angewendet. Es bietet die Möglichkeit, sich seiner eigenen "Programme" bewusst zu werden und diese, falls dies sinnvoll erscheint, selbst zu verändern. Innerhalb kurzer Zeit lassen sich persönliche Veränderungen erreichen.

 

Ein Kernstück im NLP sind die persönlichen Zielsetzungen und Wünsche und wie wir diese umsetzen können. Dazu gehören Eigenmotivation, Überwindung von Ängsten und die Aktivierung von ungeahnten Kräften und Fähigkeiten.  Mit NLP lernen wir unser Potential besser kennen und nutzen. 

 

NLP ist doch manipulation, Oder?

Bei vielen Menschen löst NLP immer noch ambivalente Reaktionen aus. Nach wie vor meinen Einige NLP wäre manipulativ.  Dabei wird meist vergessen, dass nicht das Handwerkszeug über die Verwendung bestimmt – sondern derjenige, der es benutzt. Und das gilt für jede Art von psychologischer oder rhetorischer Technik!

In Deutschland wissen nur wenige, dass NLP ursprünglich als Therapieverfahren konzipiert wurde. 

Die Wirkungsweise von NLP wurde von 1994 bis 1996 auch in einer Wirksamkeitsstudie an der Universität Wien wissenschaftlich nachgewiesen. Im Jahr 2007 erfolgte dann in Österreich die staatliche Anerkennung als zugelassene Psychotherapiemethode, die von den Krankenkassen bezahlt wird. Andere Länder zogen nach.